(die Verlängerung des Praktikums um die Krankheitstage ist bei einem Pflicht-Praktikum relevant, da dieses meist eine Mindestdauer hat und Krankheitstage nicht mit mitgerechnet werden) Für den Schülerpraktikanten besteht kein Anspruch auf bezahlten Urlaub oder Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. In beiderseitigem Einvernehmen kann sich die Praktikumsdauer nach § 1 um die Krankheitstage verlängern. . Auch bei einem Freiwilligen Praktikum, dass maximal 3 Monate dauert, hat der Praktikant keinen Lohnanspruch. Auch hier kann also der Arbeitgeber weniger als Mindestlohn zahlen oder sogar verbeinbaren, dass es unvergütet ist. Arbeitet der Student aber auch nur einen Tag länger als die 3 Monate, so hat der Praktikant Anspruch auf Mindestlohn – und zwar rückwirkend für den gesamten Praktikumszeitraum. Der Arbeitgeber sollte deswegen im Anschluss an ein dreimonatiges Praktikum einen neuen Arbeitsvertrag über ein neues Arbeitsverhältnis abschließend, für das dann Mindestlohn gezahlt wird. Ein Praktikumsvertrag (oder Praktikantenvertrag) definiert ein Arbeitsverhältnis auf Zeit, welches einem Ausbildungszweck dient. Dieser Muster Praktikumsvertrag kann dabei als Vorlage für alle Arten von Praktika genutzt werden und hat entsprechende Hinweise für die unterschiedlichen Praktikumsverhältnisse: Während der Probezeit kann das Praktikumsverhältnis jederzeit fristlos ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Der Praktikant wird im Bereich _________________________ eingesetzt und, falls nicht betriebliche Gründe anderes ergeben, von _________________________ betreut. Auch wer ein Praktikum absolviert, bekommt üblicherweise einen Praktikumsvertrag zur Vorlage und anschließenden Unterschrift ausgehändigt. Denn auch die Rahmenbedingungen von diesem – einer Arbeitsverhältnis ähnlichen Konstellation – müssen festgehalten werden, bietet dies doch Sicherheit für beide Seiten. Praktikanten sollten deshalb auf einen Praktikumsvertrag in Schriftform bestehen.

Wenn es zu Unstimmigkeiten kommt, dient dieser als Argumentationsgrundlage. Wir haben Ihnen hier eine Auswahl relevanter Webseiten und weiterführender Literatur zusammengestellt: Im Rahmen eines während des Studiums absolvierten Pflichtpraktikums besteht kein gesetzlicher Anspruch auf Vergütung. Hochschulpraktikanten fallen nicht unter das Mindestlohngesetz. Eine freiwillige Vergütung ist jedoch möglich. Diese Vorlage ist sowohl für ein Pflichtpraktikum (“echtes Praktikum”) als auch für freiwilliges Praktikum (“unechtes Praktikum”) geeignet. Beim freiwilligen Praktikum gelten Arbeitnehmergesetze und zusätzlich § 26 BBiG. Bei einem Pflicht-Praktikum gilt der Praktikant aber nicht als Arbeitnehmer, was sich auf Vergütungsanspruch, Urlaubsanspruch, etc. auswirkt. In den entsprechenden Paragraphen dieses Muster Vertrags wird in kursiv auf diese Unterschiede hingewiesen. „Personen, die eingestellt werden, um berufliche Fertigkeiten, Kenntnisse, Fähigkeiten oder berufliche Erfahrungen zu erwerben, ohne dass es sich um eine Berufsausbildung im Sinne dieses Gesetzes handelt“. Diese Praktikanten gelten als Arbeitnehmer/innen.

Nichtsdestotrotz kann ein Praktikum selbstverständlich von beiden Vertragspartnern schon vorher gekündigt werden.